Olivia Kroth: Einige Gedanken über die Zukunft der Eurasischen Wirtschaftsunion

Olivia2010kroth's Blog

Einige Gedanken über die Zukunft der Eurasischen Wirtschaftsunion

von Olivia Kroth

Seit dem 8. Mai 2015 umfasst sie fünf Mitglieder: Armenien, Kasachstan, Russland, Weissrussland und Kirgisien. Die in Zentralasien gelegene Kirgisische Republik wurde in Moskau einen Tag vor der 70. Feier zum Sieg im Grossen Vaterländischen Krieg (1941-1945) in die Eurasische Wirtschaftsunion aufgenommen. Herzlichen Glückwunsch! Nun ist die Zeit gekommen für einige Gedanken über die Zukunft der Union. Konsolidierung und Kooperation mit anderen internationalen Vereinigungen wie BRICS und Mercosur werden richtungweisend sein. Die Eurasische Wirtschaftsunion (EAWU) als aufstrebene Vereinigung im eurasischen Raum könnte zudem in einigen Jahrzehnten das Vakuum füllen, welches die bröckelnde und kranke Europäische Union (EU) hinterlassen wird. 

 Am 8. Mai 2015 unterzeichneten in Moskau die Staatschefs der Mitgliedsstaaten der EAWU die Vereinbarung zum Beitritt von Kirgisien in Anwesenheit des kirgisischen Präsidenten Almasbek Atambajew. Sersch Sargsian unterschrieb für Armenien, Nursultan Nasarbajew für Kasachstan, Alexander Lukaschenko für Weissrussland, Wladimir…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.189 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s