Olivia Kroth: Russland an der Spitze in rhythmischer Gymnastik dank der legendären Trainerin Irina Wiener-Usmanowa

Olivia2010kroth's Blog

Russland an der Spitze in rhythmischer Gymnastik dank der legendären Trainerin Irina Wiener-Usmanowa

von Olivia Kroth

Bei den letzten vier Olympiaden hat sich Russlands Überlegenheit in rhythmischer Gymnastik gezeigt. Seit 2000 stehen russische Gymnastinnen regelmässig auf der obersten Stufe des Podiums, sei es bei Einzel- oder Riegenwettkämpfen. Die Russinnen gewannen acht Gold- und zwei Silbermedaillen sowie einmal Bronze. Insgesamt erhielten sie elf von möglichen zwölf Medaillen. Jetzt bereitet sich die Russische Föderation darauf vor, auch während der Olympiade 2016 in Rio de Janeiro in Führung zu bleiben, wie die Internetseite http://www.rio2016.com informiert. Einen Grossteil des Ruhms verdanken die russischen Gymnastinnen ihrer legendären Trainerin Irina Wiener-Usmanowa. Am 1. Mai 2015 wurde sie im Moskauer Kreml von Präsident Wladimir Putin als „Heldin der Arbeit“ ausgezeichnet. Seit 1992 trainiert Irina Wiener-Usmanowa das russische Team. Seit 2008 steht sie als Präsidentin der russischen Föderation in Rhythmischer Gymnastik vor. Sie verhalf Russland achtmal zu olympischem…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.096 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Olivia Kroth: Russland an der Spitze in rhythmischer Gymnastik dank der legendären Trainerin Irina Wiener-Usmanowa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s